Tober Mandantenrundschreiben 06/2017

|   Mandantenrundschreiben

• Häusliches Arbeitszimmer • Country-by-Country Reporting • Umsatzsteuerpflicht bei Fahrschulen • Privatnutzung eines Betriebs-Kfz durch Einzelunternehmer

Aktuell ist über Urteile des Bundesfinanzhofs zum häuslichen Arbeitszimmer zu berichten. Unter bestimmten Voraussetzungen können bis zu 1 250 € als Kosten pro Jahr abgesetzt werden. Der Bundesfinanzhof hat nun weiter konkretisiert, dass dieser Höchstbetrag pro Person gilt. Sowohl in dem Fall, dass der Stpfl. mehrere häusliche Arbeitszimmer nebeneinander in verschiedenen Haushalten nutzt, als auch dann, wenn dasselbe häusliche Arbeitszimmer für mehrere Einkunftsarten genutzt wird, sind die abzugsfähigen Kosten insgesamt auf 1 250 € gedeckelt.

Daneben ist u.a. auf das Urteil des Finanzgerichts Münster zur privaten Nutzung des Firmenwagens eines Einzelunternehmens hinzuweisen. Das Gericht stellt heraus, dass nach allgemeiner Lebenserfahrung dienstliche oder betriebliche Fahrzeuge, die zu privaten Zwecken zur Verfügung stehen, auch tatsächlich privat genutzt werden.

Download als PDF