Tober Mandantenrundschreiben 03/2017

|   Mandantenrundschreiben

• Häusliches Arbeitszimmer • Erlass von Sanierungsgewinnen • Umsatzsteuerliche Organschaft • Rückwirkende Rechnungsberichtigung • Investmentsteuerreform

Sehr geehrte Damen und Herren,

zunächst ist die geänderte Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs zum steuerlichen häuslichen Arbeitszimmer herauszustellen. Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen kann der Höchstbetrag von 1 250 € nun von beiden Ehegatten gesondert in Anspruch genommen werden.

Aus der Gesetzgebung ist - vorbehaltlich einer beihilferechtlichen Prüfung durch die EU-Kommission - auf die Bestrebungen zur Schaffung einer gesetzlichen Grundlage für die Steuerfreistellung von Sanierungsgewinnen hinzuweisen. Dies würde Sanierungsvorhaben wieder deutlich erleichtern, nachdem der Bundesfinanzhof die diesbezügliche Handhabung durch die Verwaltung wegen einer fehlenden Rechtsgrundlage verworfen hatte.

In einer Sonderbeilage gehen wir auf die Reform des Investmentsteuergesetzes ein. Die Besteuerung von Investmentfonds wird grundlegend neu geregelt. Die neuen Regeln gelten zwar erst ab dem 1.1.2018, jedoch sollten Anleger die neuen, teils gravierend geänderten steuerlichen Rahmenbedingungen - bei anstehenden Anlageentscheidungen oder bei Überprüfung der bestehenden Anlagen - im Blick haben.


Download als PDF​​​​​​​