Tober Mandanten-Rundschreiben 06/2021

|   Mandantenrundschreiben

Hilfen für Opfer der Flutkatastrophe • Höhe der Steuerzinsen verfassungswidrig • Corona-Beihilfe • Betriebsveranstaltungen • Nachweis von Bewirtungskosten

Sehr geehrte Damen und Herren,

in einer Sonderbeilage haben wir die – insbesondere steuerlichen – Hilfsmaßnahmen für Opfer der Flutkatastrophe aus dem Juli zusammengetragen. Es sind etliche Billigkeitsmaßnahmen erlassen worden, die sowohl den Helfenden als auch den Opfern selbst steuerliche Erleichterungen bieten.

Aus der Rechtsprechung ist über den Beschluss des Bundesverfassungsgerichts zur Verfassungswidrigkeit der Verzinsung von Steuernachforderungen (und ggf. -erstattungen) in Höhe von 6 % ab 2014 sowie des Bundesfinanzhofs zur Ermittlung des grds. der Lohnsteuer zu unterwerfenden Vorteils bei Betriebsveranstaltungen zu berichten.

Des Weiteren wurde entgegen der Auffassung der Finanzverwaltung klargestellt, dass ein steuerlich anerkanntes häusliches Arbeitszimmer nicht etwa zu einer Steuerpflicht führt, wenn die im Übrigen zu eigenen Wohnzwecken genutzte Wohnung innerhalb von zehn Jahren veräußert wird.